Skip to main content

Einhörner gibt es also doch

Anzeige


Einhörner gibt es in Japan

„Oh wow, da habt ihr´s den harten Jungs aber gezeigt.“ freut sich Ina über den Erfolg der Bodybuilder-Hosen. „Wir waren in Japan, genauer gesagt in Kyoto, auf einem zauberhaften Berg. Dort ist es wunderschön und Tausende von Besuchern kommen jedes Jahr, um die Blütezeit der Kirschblüten zu beobachten. Wundervolle Kulisse, der verwunschene Park ist einfach magisch.“ „Ja,“ verbreitet ihre Unterwäsche-Freundin Ira „es gibt einen einzigartigen Blütenregen, wenn die Blätter der Kirschbäume fallen: Rosa, Lila und Pink, fantastisches Farbspiel.“ „Oh, Japan, das ist mal etwas Anderes.“ staunen die Bodybuilder-Hosen. „Ja, es war ein wirklich ein tolles Ereignis und das Beste wisst ihr noch gar nicht.“ grinst Damenslip Isa. „Was meinst du?“

„Lasst euch überraschen.“ Die Damenschlüpfer atmen tief durch und beginnen dann zu erzählen…

Drei Schlüpfer auf der Wiese des Arashiyama ParkStundenlang sitzen die drei Schlüpfer auf der Wiese des Arashiyama Parks und beobachten das einzigartige Naturspektakel. „Wunderschön!“ ruft Ina und tanzt durch den Blütenregen. „Ich fühle mich wie im Paradies.“ „Ja, so kann man das bezeichnen, ein wahres Elysium.“ Der exotische Garten ist bekannt für seine einzigartigen Bambus-Gewächse und ist über und über mit ausgefallenen Blüten bewuchert. Die Damenslips staunen nicht schlecht, solche grellen Farben und exotischen Gewächse, haben sie noch in keinem anderen Land gefunden.

„Es ist so atemberaubend schön! Ich will mich am liebsten nur noch hier in den Blüten wälzen.“ lacht Isa.

Auch die anderen Besucher sind von dem Szenario angetan, es blitzt und links und rechts werden dutzende Fotos geschossen, damit auch jeder den Moment einfangen kann. „Kommt Mädels, lasst uns etwas abseits gehen und schauen, was es hier noch zu entdecken gibt.“ ruft Ira. Sie packt ihre Unterwäsche-Freundinnen und schlendert Richtung Wald.

„Die Blüten sehen fast aus wie Baumwollspitze, so weich und zart.“ quiekt Isa, als die Damenslips auf einmal ein Funkeln in der Ferne bemerken.

Ein deutlich erkennbarer Silberschweif zeichnet sich am Waldrand ab. „Seht ihr das auch?“ ruft Ira aufgeregt. Von der Neugier gepackt, rennen die Schlüpfer los. Ein zweites Mal zeigt sichDamenslips tanzen durch den Blütenregen ein blitzender Schein: Silber und Rosa schimmert es in der Sonne. Geblendet von den hellen Strahlen, verdecken die weißen Schlüpfer Ihre Augen. Sie blinzeln in Richtung Schimmer und erkennen die Umrisse eines Tiers, aber was ist das?

Er errichtet sich groß und mächtig.

Die Teilnehmer sind gespannt. Holt er etwa zum Anschlag aus? Der Stier springt auf, macht einen Schritt zurück und fängt an fröhlich auf seinen Hinterbeinen zu tanzen. Die Zuschauer trauen ihren Augen nicht und sind sichtlich amüsiert. Nach und nach ertönt lautes Gelächter und die Stimmung lockert sich.„Ist das ein Pferd?“ fragt Ina leise. „Aber es hat ein Horn.“ wundert sich Ira.

„Ein Einhorn!“ brüllt Isa überdreht.

Die Schlüpfer können es nicht fassen. Da haben sie doch tatsächlich ein wunderschönes Einhorn aufgespürt. Mit seinem Fohlen, steht es glücklich und zufrieden auf der Wiese und spielt mit kleinen, bunten Schmetterlingen. „Oh mein Gott, ist das schön!“ keift Ira schrill. Zart und lieblich grasen die zwei rosafarbenen Fabeltiere nebeneinander und schwingen sanft ihre Mähne. „Seid ihr sicher, dass das nicht von dem merkwürdigen Blütentee kommt, den wir vorhin getrunken haben?“ fragt Ina verwirrt. „Aber nein. Wir können es doch alle drei sehen.“ antworten die Damenslips. „Stimmt.“ flüstert Ina ungläubig. Die Unterwäsche verfolgt gespannt das Geschehen und wie die unfassbar grazilen Tiere, die Sonne genießen.

Auf einmal ertönt ein Schrei aus weiter Ferne.

Die Einhörner schrecken hoch und beginnen wild mit ihren großen, weißen Flügeln zu schlagen. Es staubt silbernen Glitzer und noch bevor die Damenslips reagieren können, sind die beiden Einhörner auch schon im Wald verschwunden. Ein paar Besucher haben sie bemerkt und kommen immer näher. „Sie haben sie verscheucht.“ sagt Ira traurig. Die Parkbesucher murmeln unverständliche Worte in Japanisch und schauen die Schlüpfer prüfend an. „So ist das nun mal, die schönsten Momente können nicht per Kamera festgehalten werden. Immerhin hatten wir die Ehre, diese wundervollen Wesen zu erblicken. Waren sie nicht wunderschön?“ fragt Ina verträumt. „Oh ja und es bringt Glück eines dieser auserlesenen Tiere gesehen zu haben.“ ergänzt Ira stolz. „Oh ja, wir können uns wirklich glücklich schätzen.“ nickt Isa.

Zufrieden und erfüllt machen sich die Schlüpfer zurück auf den Heimweg.

Ja, ich möchte informiert werden sobald es was Neues gibt. Deshalb trage ich mich in den Newsletter ein.
E-Mail
Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen. Die Kontaktdaten hierzu finden Sie in unserem Impressum.

 

Vorherige Geschichte
Nächste Geschichte


Ähnliche Beiträge

2 Damen Unterhemden in Paris

2 Damen Unterhemden in Paris

Im Gedränge der schnatternden Vögel, beginnen diese nun auch ihren Magen auf den beiden Unterhemden zu entleeren. „Pfui Teufel!“ schreit Nina und wirft ihr Eis weg. „Schnell, weg hier!“ Die beiden packen sich am Kragen und versuchen sich einen Weg durch die Vogelschar zu bahnen. Angewidert und erschrocken fährt es ihnen den Rücken runter. Mit Mühe und Not, schaffen sie es durch den Trubel zur nächsten Straßenecke.

Die 3 Herren Boxershorts Finn, Flo und Felix tauchen nach einem Schatz auf den Galapagos Inseln

3 Boxershorts fliehen vor dem Wal

„Ach Mallorca, das ist doch was für Anfänger.“ mischt sich Felix ins Gespräch. „Wisst ihr, wo Finn, Flo und ich waren?“ „Nein, aber du wirst es uns bestimmt gleich erzählen.“ antwortet Retroshorts Siggi genervt. „Wir waren auf den Galapagos Inseln, Tauchen.“ „Oh wow“ scherzt Siggi ironisch, „Welche Boxershorts würde das sonst tun? Hört sich nach Langeweile an.“ Timmi und Tommi grinsen.

Manchmal muss man auch mal Glück haben

Nach stundenlangen Wartezeiten vor dem Kolosseum und tausende Urlaubsbilder später, wird es den V-Ausschnitt T-Shirts langsam zu viel. Die kulturellen Abstecher in den Vatikan und die vielen Besucher haben die drei T-Shirts müde gemacht. „Ich brauche eine Pause“ klagt Angelo, „Meine Füße tun weh und die Temperaturen nähern sich langsam der 40-Grad-Marke.“

Ein etwas anderer Stierkampf in Sevilla

Rote Karte für den Matador

Die Menschenmassen waren richtig in Fahrt, sowas haben die Tangas noch nicht erlebt: Frauen in Slip und BH, bemalt mit den Farben ihres Torero-Idols und tobende Männer mit Flaggen und FanTrikots. Wilder als jedes Fußballspiel und verrückter als der Karneval in Rio. Verkäufer schreien durch die Menge und versuchen Nüsse und Eis an die Leute zu bringen. Kinder werden auf Schultern getragen, dass auch sie das einzigartige Spektakel verfolgen können.

In Texas nimmst du besser deine Bein in die Hand

Bodybuilderhosen flüchten

Glücklich und voller Vorfreude, endlich im Wilden Westen angekommen zu sein, machen sich die Fitnesshosen am ersten Abend gleich auf in einen typischen Salon. Wie vor zig Jahren, wird dort noch Live-Musik gespielt und der Whiskey fließt in Strömen. Im dunklen Schimmer, können die Bodybuilder-Hosen richtig abschalten und sich gekonnt betrinken, wie sich das in Texas gehört.

Hochzeit in Griechenland und die verrückten Schafe

Irre Spiele auf der Hochzeit in Griechenland

Kaum auf der Insel angekommen, empfängt Alegra die Slip Arten auch schon aufgeregt und voller Vorfreude: „Wow, meine Strings! Schön, dass ihr gekommen seid, es ist schon alles vorbereitet.“ An dem alten Bauernhaus auf einer großen Wiese mit Blick aufs Meer angekommen, staunen die Frauen Höschen nicht schlecht. „Wow, ein traumhaftes Anwesen und dieser Blick.“ haucht Sassi. „Nur leider ist es etwas voll.“ fügt Simone mit einem schroffen Unterton hinzu.

Die Miederslips Mimi, Marla und Moni im Bann des Vodoo in Togo (Afrika)

Die Miederslips im Bann des Vodoo

„Am ersten Tag machten wir uns auf zu einem typischen Markt, neben Kräutern und Gewürzen gab es dort auch merkwürdige Voodoo Artikel zu kaufen: Krähenfüßen, Hühneraugen und Knochen.“ erzählt Mimi angewidert. Die drei Miederunterhosen streichen etwas eingeschüchtert und verwundert die trockenen Lehmstraßen entlang als ihnen eine alte, schrumpelige Frau am Straßenende mit ihren langen, dünnen Fingern zu sich winkt.

Die Damen T-Shirts Anina, Ina und Lina im Dschungel von Bali

Damen T-Shirts in Indien

Die erste Woche haben die drei Sommer T-Shirts auf den Gili Islands an malerischen Stränden verbracht. Etwas Surfen, ein bisschen Tauchen und einfach jede Menge Erholung. Aber das lustigste Erlebnis war wohl der Tempelbesuch in Karranggassem. Jede Menge wilde Affen umzingelten die Drei Feinripphemden…

Die Damen Slips Coco und Kiki auf Safari

2 Damen Slips in Namibia auf Foto Safari

„Nächste Station, Tiger!“ ruft der Guide über seine Schulter und lächelt gefährlich. „Dann können wir halten und ihr Fotos machen!“ Eingeschüchtert und etwas nervös stimmen die beiden Damenslips zu. Er hält den Wagen langsam und vorsichtig. Keine 10 Meter neben ihnen, eine kleine Tigerfamilie.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *