Skip to main content

Die Schlüpfer Peppa, Pipi und Pika erwecken die Mumie in Ägypten

Anzeige


3 Damenslips erforschen eine Pyramide in Ägypten

„Wow, Marrakesch.“ ruft Peppa, als sie ihre alten Boxershorts-Freunde Willi, Fritzi und Hansi erspäht.

„Aber Ägypten, Freunde, das ist mal sehenswert. Unglaublich, was Pipi, Pika und ich dort letzten Sommer erlebt haben.“ Der Damen-Slip macht große Augen und beginnt ihre Erlebnisse Preis zu geben…

Die Sonne brennt, doch die drei Slipformen für Damen lassen sich nicht abhalten die Gräber des alten Pharao Cheops zu erkunden. „Wir sind gleich da.“ freut sich Pipi, „Ich kann es kaum erwarten.“ Die drei Slips müssen ihren Mund verdecken, da sich ein immer größerer Sandsturm auftürmt. Kaum an der gigantischen Cheops-Pyramide angekommen, begeben sich die Drei in eine kleine Höhle am Fuße der mächtigen Grabstätte. „Wow Slipis, bin ich erledigt.“ Pika lehnt sich zurück, als die Wand unerwartet nachgibt.

Unscheinbar öffnet sich wie von alleine eine kleine, versteckte Tür.

„Was ist das denn?“ fragt Peppa und die Unterhosen staunen nicht schlecht. Hinter dem alten Steintor befindet sich ein langer, dunkler Weg. An den Wänden mit Fackeln beleuchtet, führt er direkt ins Innere des riesigen Pyramidenbaus.
„Wow!“ pfeifft Pipi, „das ist mal was. Die Unterhosen für Damen zögern nicht lange und begeben sich ohne groß nachzudenken direkt ins Zentrum des langen Gangs. Ein Korridor führt immer weiter durch Ecken und Kanten bis tief hinein unter den Boden. An den Wänden befinden sich alte Zeichnungen von Frauen in Slip und BH und merkwürdige Slipformen für Damen. Die verschnörkelten Schriftzeichen belustigen Peppa und die Unterhose lacht: „Das wir so was noch zu sehen bekommen, schon damals waren Tangas und Slips wohl mächtig angesagt.“ Begeistert von der Ursprünglichkeit und weit abseits des Touristentrubels gelangt das Trio immer tiefer.  Nach ein paar hundert Metern hallen ihre Stimmen kaum noch und der Gang wird immer enger.

„Was denkt ihr wo das hinführt?“ fragt Pika mit leuchtenden Augen, „vielleicht zu einem Schatz aus purem Gold“.

3 Damen Slips in entdecken einen Sarkophag in der PyramideNa wenn der Slip sich da mal nicht irrt. Die Unterhosen steigen immer tiefer und tiefer, bis sie sich nur noch gebückt weiterbewegen können. Plötzlich, ein Licht am Ende des Tunnels. Die drei Unterhosen sind ganz kribbelig vor Aufregung. Mit zitternden Fingern, stößt Peppa gegen das halb geöffnete Tor und es bewegt sich mit einem dumpfen Knarren. Dahinter, ein kleiner, flackernd beleuchteter Raum.  „Was ist das?“ zischt Pipi. „Ich kann noch nichts erkennen.“ raunt Peppa. Das Licht ist so schummrig, dass die drei Slips noch etwas näherkommen müssen.

Vor ihnen türmt sich ein alter Sarg aus Stein.

„Wo ist der Schatz?“ flüstert Pika ungeduldig, „mit diesem Sarg können wir herzlich wenig anfangen.“
Ein düsteres Knattern ertönt und den Slips gefriert fast das Blut in den Adern. „Oh Gott!“ winselt Pipi. War es wirklich richtig hier her zu kommen?

Die drei Unterhosen zittern wie Espenlaub als sich auf einmal die Mumie im Sarg erhebt.

„Hilfe!“ schreit Peppa und packt ihre Begleiterinnen. Die drei Slips rennen um ihr Leben. Links, rechts, wo müssen wir lang? In der Eile können die Unterhosen nicht mehr klar denken und der lange Weg erweist sich als verzwicktes Labyrinth. Vor lauter Panik scheint alles gleich auszusehen. „Shit Shit Shit.“ Pipi verliert ihre Taschenlampe. Querbeet rennen die Slips nach links und rechts und können kaum mehr nach Luft schnappen. Dann endlich, Licht am Ende des Gangs. „Hier, der Ausgang!“ schreit Pika und stolpert fast über ihre Füße. So schnell wie möglich machen sich die Drei nach Außen und die Tür fällt mit einem heftigen Knall hinter ihnen zu. „Oh Schreck!“ ruft Peppa, „schnell weg von hier.“ Die Slips sprinten um die Pyramide zum Haupteingang und sind froh, dass sie sich unauffällig unter die vielen anderen Besucher mischen können. Von Alleingängen haben die Slipformen erst einmal genug.

3 Damen Slips flüchten vor der Mumie

Ja, ich möchte informiert werden sobald es was Neues gibt. Deshalb trage ich mich in den Newsletter ein.
E-Mail
Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen. Die Kontaktdaten hierzu finden Sie in unserem Impressum.

 

Vorherige Geschichte
Nächste Geschichte


Ähnliche Beiträge

Hochzeit in Griechenland und die verrückten Schafe

Irre Spiele auf der Hochzeit in Griechenland

Kaum auf der Insel angekommen, empfängt Alegra die Slip Arten auch schon aufgeregt und voller Vorfreude: „Wow, meine Strings! Schön, dass ihr gekommen seid, es ist schon alles vorbereitet.“ An dem alten Bauernhaus auf einer großen Wiese mit Blick aufs Meer angekommen, staunen die Frauen Höschen nicht schlecht. „Wow, ein traumhaftes Anwesen und dieser Blick.“ haucht Sassi. „Nur leider ist es etwas voll.“ fügt Simone mit einem schroffen Unterton hinzu.

Die Indianer in Oaklahoma

Büffeljagd mit den Indianern

Zurück von der Jagd, wollen die Indianer ihren Erfolg feiern und bei gutem Wein begießen. Am Lagerfeuer mit Familie und Freunden, steigt eine große Party. Die halbe Stadt ist vor Ort, vom Jugendlichen bis zum Stammesältesten haben sich alle versammelt. Die Stimmung ist wohlig und ausgelassen. Am anderen Ende des Lagerfeuers, sitzt die älteste Tochter des Häuptlings. im Licht des Lagerfeuers, betrachtet Olli, das lächelnde Gesicht der Squaw. Sie ist scheinbar von der BodybuilderHose angetan und lächelt lieblich zurück. Ihre schwarzen Haare funkeln im Mondschein und ihre Augen leuchten voller Neugier. „Wohoo, Olli ist verliebt.“

Einhörner gibt es also doch

Einhörner in Japan

Stundenlang sitzen die drei Schlüpfer auf der Wiese des Arashiyama Parks und beobachten das einzigartige Naturspektakel. „Wunderschön!“ ruft Ina und tanzt durch den Blütenregen. „Ich fühle mich wie im Paradies.“ „Ja, so kann man das bezeichnen, ein wahres Elysium.“ Der exotische Garten ist bekannt für seine einzigartigen Bambus-Gewächse und ist über und über mit ausgefallenen Blüten bewuchert.

3 XXL Boxershorts im Dschungel vom Amazonas

3 Boxershorts im Jungle

„Wir machten uns letztes Jahr auf ins Amazonas Gebiet. Tief im Dschungel. Neues erleben, mal abschalten und Leben wie vor hunderten von Jahren. Wilde Lagerfeuer, die raue Natur und nur auf uns allein gestellt.“ beginnt Boxershorts Wilfrid. „Na ihr seid ja mutig, schafft ihr das überhaupt mit eurem Umfang?“ lacht Flo. „Ja, ja, immer auf die Übergrößen Slips“ erwidert Wolfgang genervt „Wir haben uns besser geschlagen, als vermutet.“

Die 3 Herren Boxershorts Finn, Flo und Felix tauchen nach einem Schatz auf den Galapagos Inseln

3 Boxershorts fliehen vor dem Wal

„Ach Mallorca, das ist doch was für Anfänger.“ mischt sich Felix ins Gespräch. „Wisst ihr, wo Finn, Flo und ich waren?“ „Nein, aber du wirst es uns bestimmt gleich erzählen.“ antwortet Retroshorts Siggi genervt. „Wir waren auf den Galapagos Inseln, Tauchen.“ „Oh wow“ scherzt Siggi ironisch, „Welche Boxershorts würde das sonst tun? Hört sich nach Langeweile an.“ Timmi und Tommi grinsen.

2 Damen Unterhemden in Paris

2 Damen Unterhemden in Paris

Im Gedränge der schnatternden Vögel, beginnen diese nun auch ihren Magen auf den beiden Unterhemden zu entleeren. „Pfui Teufel!“ schreit Nina und wirft ihr Eis weg. „Schnell, weg hier!“ Die beiden packen sich am Kragen und versuchen sich einen Weg durch die Vogelschar zu bahnen. Angewidert und erschrocken fährt es ihnen den Rücken runter. Mit Mühe und Not, schaffen sie es durch den Trubel zur nächsten Straßenecke.

Die Miederslips Mimi, Marla und Moni im Bann des Vodoo in Togo (Afrika)

Die Miederslips im Bann des Vodoo

„Am ersten Tag machten wir uns auf zu einem typischen Markt, neben Kräutern und Gewürzen gab es dort auch merkwürdige Voodoo Artikel zu kaufen: Krähenfüßen, Hühneraugen und Knochen.“ erzählt Mimi angewidert. Die drei Miederunterhosen streichen etwas eingeschüchtert und verwundert die trockenen Lehmstraßen entlang als ihnen eine alte, schrumpelige Frau am Straßenende mit ihren langen, dünnen Fingern zu sich winkt.

Die Damen T-Shirts Anina, Ina und Lina im Dschungel von Bali

Damen T-Shirts in Indien

Die erste Woche haben die drei Sommer T-Shirts auf den Gili Islands an malerischen Stränden verbracht. Etwas Surfen, ein bisschen Tauchen und einfach jede Menge Erholung. Aber das lustigste Erlebnis war wohl der Tempelbesuch in Karranggassem. Jede Menge wilde Affen umzingelten die Drei Feinripphemden…



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *