Skip to main content

Die Indianer in Oaklahoma

Anzeige


Bodybuilderhosen in Oaklahoma

„Alte Goldgräber-Städte, das wäre auch mein Ding.“ freut sich Bodybuilder-Hose Olaf. „Unsere Reise führte uns weit entfernt, in ein Indianer Reservat, das war ein Abenteuer.“ „Wow“ nicken die Bodybuilding-Kollegen anerkennend, „spannend.“ „Ja, das war es, nur leider lief der Aufenthalt nicht ganz wie geplant und der Abschied fiel eher kurz und schnell aus.“ Otto lacht:Bodybuilderhosen begrüßen Indianer “Oh ja, da habe ich Olli wirklich in eine bizarre Situation gebracht.“

Die gestreiften Bodybuilder-Hosen beginnen zu erzählen…

„Die Indianer waren wirklich sehr freundlich und respektvoll. Wir wurden von dem Stamm, bei dem wir wohnten, wie in einer echten Familie aufgenommen.“ erinnert sich Olaf. „Ja, das war beindruckend.“ fährt Otto fort. „Die Ureinwohner haben uns so viel beigebracht und waren echt begeistert von unseren Neonfarben. Wir haben gelernt, wie man Spuren liest, wie man Rauchzeichen deutet und selbstverständlich erfahren, was Zugehörigkeit und Respekt bedeutet.“ „Ja, das war eine tolle Zeit.“

Otto lehnt sich zurück und beginnt zu träumen.

Die drei Bodybuilding-Freunde fühlen sich von Beginn an pudelwohl in Oklahoma-City, der Stadt der Indianer. Hier werden auch heute noch die Traditionen der Indianer ausgelebt und hochgeschätzt. Auch die leuchtend-gestreiften Bodybuilder-Hosen kommen richtig gut an. Vor allem die Mädels sind von ihren Neonfarben ganz angetan.

Schon nach einer Woche dürfen die Drei mit den Indianern auf unberührtes Land und Büffel jagen.

Die Bodybuilder-Hosen überzeugen auf voller Linie. Olli erlegt ein enorm großes Tier, fast ganz ohne Hilfe und das findet bei dem Familienoberhaupt, Häuptling Ipatschu, große Beachtung. Zurück von der Jagd, wollen die Indianer ihren Erfolg feiern und bei gutem Feuerwasser begießen.

Am Lagerfeuer mit Familie und Freunden, steigt eine große Party.

Die halbe Stadt ist vor Ort, vom Jugendlichen bis zum Stammesältesten haben sich alle versammelt. Die Stimmung ist wohlig und ausgelassen. Am anderen Ende des Lagerfeuers, sitzt die älteste Tochter des Häuptlings.

Im Licht des Lagerfeuers, betrachtet Olli, das lächelnde Gesicht der Squaw.

Sie ist scheinbar von der BodybuilderHose angetan und lächelt lieblich zurück. Ihre schwarzen Haare funkeln im Mondschein und ihre Augen leuchten voller Neugier. „Wohoo, Olli ist verliebt.“ scherzt Olaf. „Ach Quatsch.“ schämt sich die Bodybuilder-Hose,

„Ich finde sie nur einfach hübsch.“

Der Stammesführer gesellt sich zu ihnen, auch ihm ist die Anziehung zwischen den Beiden aufgefallen. „Vielen Dank für diesen tollen Tag.“ sagt Olli beeindruckt. „Das ist doch selbstverständlich.“ lächelt Ipatschu. „Ja, vielen Dank für alles, der Büffel schmeckt wirklich vorzüglich.“ schmatzt Otto. Grinsend nickt ihm Ipatschu zu. Um seine Wertschätzung auszudrücken, fragt er Olli: „Hast du irgendwelche Wünsche?“ Otto scherzt: „So verliebt wie der schaut, bestimmt deine Tochter.“ Der Kommentar finden helle Ohren und kommt gar nicht gut an, der Häuptling kneift die Augen zusammen und sagt dann überlegt:

„Okay, wenn du willst, kannst du sie heiraten!“

Abends am Lagerfeuer„Was?“ fragt die Neonfarben-Hose Olli ungläubig. Auch seinen Bodybuilding-Freunden, bleibt das Wort im Hals stecken. „Ja, ihr werdet heiraten!“ wiederholt das Familienoberhaupt entschieden. Olli schluckt. Wie kommt er aus dieser Nummer wieder raus? „Ich werde alles vorbereiten und die Zeremonie findet morgen früh statt.“ ruft der Häuptling und fängt an zu Johlen. Die Bodybuilder-Hose will nicht unhöflich sein und nickt nur stumm.  Eine unangenehme Stille macht sich breit. Im nächsten ungestörten Moment, greift sich Olli seine Bodybuilding-Kollegen und fragt hilfesuchend: „Spinnt der?

Wie komme ich da bloß wieder raus?“

„Wir müssen hier weg, aber schnellstens.“ zischt Olaf besorgt. Kurzerhand entschieden, packen die gestreiften Drei ihre sieben Sachen und flüchten in einer Nacht-und-Nebel-Aktion. Sie machen sich auf zum nächsten Flughafen. Dort angekommen ist Olli stinksauer: „Das nächste Mal sparst du dir deine dummen Kommentare, Otto!“ Immer noch geschockt und überrumpelt sind die Bodybuilder-Hosen froh, der Hochzeit gerade noch entkommen zu sein.

Schade, um die schöne Zeit mit den Indianern.

 

Ja, ich möchte informiert werden sobald es was Neues gibt. Deshalb trage ich mich in den Newsletter ein.
E-Mail
Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen. Die Kontaktdaten hierzu finden Sie in unserem Impressum.

 

Vorherige Geschichte
Nächste Geschichte


Ähnliche Beiträge

Die Damen Slips Coco und Kiki auf Safari

2 Damen Slips in Namibia auf Foto Safari

„Nächste Station, Tiger!“ ruft der Guide über seine Schulter und lächelt gefährlich. „Dann können wir halten und ihr Fotos machen!“ Eingeschüchtert und etwas nervös stimmen die beiden Damenslips zu. Er hält den Wagen langsam und vorsichtig. Keine 10 Meter neben ihnen, eine kleine Tigerfamilie.

Die Baumwoll-Slips Nelly, Nini und Nele auf Hawaii

Damen Slips gewinnen den ersten Preis

„Wisst ihr noch Mädels? Letztes Jahr auf Hawaii: Der Slip Contest!“

„Ja genau, der Wettbewerb, das hatte ich ja glatt vergessen, na wenn das mal nicht Beweis genug ist.“ freut sich Nini überzeugt. „Was für ein Contest?“ fragt Kylie ungläubig. „DER Contest!“ antwortet Nelly grinsend und die drei Freundinnen erinnern sich langsam. „Wir waren auf Hawaii in einem richtig edlen Club, mindestens 5 Sterne, mit täglicher Animation, Stimmung, das volle Programm. Als wir von den Slip Contest hörten waren wir Feuer und Flamme. Wir mit unserer 100% Baumwollstrukture und unserer erstklassigen Passform, da müssen wir ja gewinnen.“

Die 3 Herren Boxershorts Finn, Flo und Felix tauchen nach einem Schatz auf den Galapagos Inseln

3 Boxershorts fliehen vor dem Wal

„Ach Mallorca, das ist doch was für Anfänger.“ mischt sich Felix ins Gespräch. „Wisst ihr, wo Finn, Flo und ich waren?“ „Nein, aber du wirst es uns bestimmt gleich erzählen.“ antwortet Retroshorts Siggi genervt. „Wir waren auf den Galapagos Inseln, Tauchen.“ „Oh wow“ scherzt Siggi ironisch, „Welche Boxershorts würde das sonst tun? Hört sich nach Langeweile an.“ Timmi und Tommi grinsen.

3 Boxershorts in Übergröße in Panama

3 Übergröße-Boxershorts in Panama

Kaum in Panama-Stadt angekommen, können es die Herren Boxershorts kaum erwarten und machen sich eifrig mit Fernglas, Stadtkarte und Fotoapparat bewaffnet auf, den Panama-Kanal zu entdecken. Die Freunde in Übergröße verfolgen freudig das Einlaufen von Container-Schiffen und die tüchtigen Hafenarbeiter, welche vielbeschäftigt, Container stauen und entladen. „Das ist so interessant.“

Die Boxershorts erleiden Schiffbruch auf Mallorca

3 Boxershorts machen eine Bootsfahrt

Auf dem Unterwäsche Jahrestreffen begegnen Willi, Fritzi und Hansi alten Herren Boxershorts Freunden wieder.
Das berühmt berüchtigte 3er-Pack Boxershorts für Herren, hat sie gleich entdeckt.
„Jungs, lange nicht gesehen, na was treibt ihr so?“ fragt Willi. „Ach, das Übliche.“ entgegnet Siggi, mal hier mal da, nicht viel Neues. „Nicht viel Neues?“ fragt Tommi verwundert, „da hast du wohl unseren Mallorca Urlaub vergessen!“ „Oh nein“, ruft Siggi, „da war doch was.“ Die Herren Boxershorts fängt an beschämt zu lachen. „Na dann erzählt mal Boxershorts Boys!“ fordert Hansi das 3er Pack auf. Siggi schmunzelt und die 3 Boxershorts beginnen zu erzählen…

Herren Boxershorts an der Copacabana und der Drogen Cocktail

Herren Boxershorts werden mit Drogen erwischt

„Hm, sieht köstlich aus.“ seufzt Koray, „das ist genau das richtige auch für Dicke.“ Er winkt den Händler zu sich rüber, welcher seine Waren vor den Retro Boxershorts auspackt. Köstliche Bananen-Shakes und Stücke einer frisch geernteten Kokosnuss lachen die Drei an. „Nicht schlecht.“

Ein etwas anderer Stierkampf in Sevilla

Rote Karte für den Matador

Die Menschenmassen waren richtig in Fahrt, sowas haben die Tangas noch nicht erlebt: Frauen in Slip und BH, bemalt mit den Farben ihres Torero-Idols und tobende Männer mit Flaggen und FanTrikots. Wilder als jedes Fußballspiel und verrückter als der Karneval in Rio. Verkäufer schreien durch die Menge und versuchen Nüsse und Eis an die Leute zu bringen. Kinder werden auf Schultern getragen, dass auch sie das einzigartige Spektakel verfolgen können.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *