Skip to main content

Die Damen T-Shirts Anina, Ina und Lina im Dschungel von Bali

Anzeige


3 Damen T-Shirts in Bali

„Na wen haben wir denn da?“

Mimi, Marla und Moni staunen nicht schlecht ihre drei besten Freundinnen Anina, Ina und Lina anzutreffen. „Wir haben uns ja ewig nicht gesehen, wart ihr außer Landes oder was?“ Die drei weißen Baumwollunterhemden strahlen. „Ja, wir waren auf Bali.“ verrät Ina begeistert „Das war so schön. Der perfekte Ort zum Abschalten: exotisches Essen, Tempel und Tradition und unzählige traumhaft schönen Strände.“ „Wow, Bali hört sich gut an und was habt ihr dort so erlebt?“ fragt Moni neugierig. „Mal dies Mal das, hauptsächlich relaxed und ganz nebenbei ein paar Freundschaften geschlossen.“ lächelt Anina verträumt.

„Das hört sich ja schön an, erzählt mal ihr Feinripphemden“ fordert Marla die Drei auf.

Die erste Woche haben die drei Sommer T-Shirts auf den Gili Islands an malerischen Stränden verbracht. Etwas Surfen, ein bisschen Tauchen und einfach jede Menge Erholung. Aber das Damen T-Shirts in einem Tempel in Balilustigste Erlebnis war wohl der Tempelbesuch in Karranggassem. Jede Menge wilde Affen umzingelten die Drei Feinripphemden, frech und aufgedreht spielen sie mit den drei Baumwollunterhemden. Nur ein süßer, kleiner Affe fiel ihnen besonders auf, er war extrem zutraulich und Nähe suchend. Er sprang auf die Schultern der Drei und umarmte sie, als wollte er sie nie wieder loslassen. Der Kleine war so anhänglich und wich nicht mehr von der Seite der drei weißen Baumwollunterhemden. Kurz vor Sonnenuntergang wollen die drei Feinripphemden sich langsam wieder auf den Rückweg machen. Aber nein, nicht ohne mich, scheint sich das Affenbaby zu denken: Er klammert sich wie wild an den drei aktuellen T-Shirts fest.

„Ich glaube er will uns etwas zeigen!“,…

…sagt Anina, „Kommt, wir folgen ihm!“ Der Kleine zieht die drei Feinripphemden mit seiner Patsche Hand am Kragen Richtung Dschungel, immer tiefer und weiter ins Dickicht. Helle Geräusche, bunte Vögel und ein dunkles Zischen im Hintergrund. Es hallt der Ruf des Dschungels. Den drei T-Shirts wird es etwas mulmig. „Nicht so tief, sonst finden wir nicht mehr zurück!“ warnt Ina. Der Affe versucht sich mit grummeligen Geräuschen und Schreien zu verständigen.

Mit einem kurzen, hellen Aufschrei bleibt er abrupt stehen und deutet mit seinem Arm in Richtung Felsen.

„Dort?“ fragt Lina überrascht, der Affe nickt – Süßes Kerlchen. Die drei T-Shirts treten noch ein paar Schritte näher und werfen einen Blick in die dunkle Höhle vor ihnen. Als sie langsam erkennen, was sich darin befindet, staunen die drei aktuellen T-Shirts nichts schlecht, damit hätten die drei Freundinnen nicht gerechnet: Die Höhle ist bis zum Zerbersten mit Bananen und vielen anderen leckeren Früchten gefüllt.

Der kleine Affe grinst stolz und reibt sich seinen kleinen Bauch.

„Ach, du willst teilen?“ fragt Anina entzückt. „Uh, uh!“ ruft der Schimpanse und nickt. Na dann, die drei Baumwollunterhemden tun ihm den Gefallen gerne und setzen sich in die Affenhöhle. Der gemütliche Felsen hat den wohl schönsten Ausblick der ganzen Insel. Entspannt lassen sich die drei Feinripphemden auf dem Schatzhaufen nieder und genießen zufrieden die süßen Früchte. Der Affe schaut sie lieblich an und ist sichtlich froh nicht mehr alleine sein zu müssen.

„Na da haben wir aber einen Freund gefunden!“

sagt Ina lächelnd. „Und den schönsten Sonnenuntergang der Insel!“ fügt Lina beeindruckt hinzu. Was für ein Abend, die drei TShirts schauen entspannt der Sonne entgegen, welche am Rande des Horizonts immer kleiner wird. „Alleine dieses Erlebnis war die Reise schon sowas von wert!“ freut sich Anina mit ihren zwei Baumwoll-Freundinnen.

 „Das nenne ich Abenteuer-Urlaub!“

Ja, ich möchte informiert werden sobald es was Neues gibt. Deshalb trage ich mich in den Newsletter ein.
E-Mail
Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen. Die Kontaktdaten hierzu finden Sie in unserem Impressum.

 

Vorherige Geschichte
Nächste Geschichte


Ähnliche Beiträge

Die Boxershorts Willi, Fritz und Hansi machen Urlaub am Nordseestrand

Die 3 Boxershorts Fritz, Hansi und Willi sitzen am Lagerfeuer am Nordsee Strand.
„Leute, wisst ihr was ich liebe? Diese entspannten Abende mit euch. Ohne jeden Stress, ein paar heiße Würste und Bier. Was braucht man mehr?“ fragt Willi. „Ja, unsere Nordsee. Keine wirren Kräuter oder durchgeknallte Mexikaner…

Die Miederslips Mimi, Marla und Moni im Bann des Vodoo in Togo (Afrika)

Die Miederslips im Bann des Vodoo

„Am ersten Tag machten wir uns auf zu einem typischen Markt, neben Kräutern und Gewürzen gab es dort auch merkwürdige Voodoo Artikel zu kaufen: Krähenfüßen, Hühneraugen und Knochen.“ erzählt Mimi angewidert. Die drei Miederunterhosen streichen etwas eingeschüchtert und verwundert die trockenen Lehmstraßen entlang als ihnen eine alte, schrumpelige Frau am Straßenende mit ihren langen, dünnen Fingern zu sich winkt.

3 Boxershorts in Übergröße in Panama

3 Übergröße-Boxershorts in Panama

Kaum in Panama-Stadt angekommen, können es die Herren Boxershorts kaum erwarten und machen sich eifrig mit Fernglas, Stadtkarte und Fotoapparat bewaffnet auf, den Panama-Kanal zu entdecken. Die Freunde in Übergröße verfolgen freudig das Einlaufen von Container-Schiffen und die tüchtigen Hafenarbeiter, welche vielbeschäftigt, Container stauen und entladen. „Das ist so interessant.“

Ein etwas anderer Stierkampf in Sevilla

Rote Karte für den Matador

Die Menschenmassen waren richtig in Fahrt, sowas haben die Tangas noch nicht erlebt: Frauen in Slip und BH, bemalt mit den Farben ihres Torero-Idols und tobende Männer mit Flaggen und FanTrikots. Wilder als jedes Fußballspiel und verrückter als der Karneval in Rio. Verkäufer schreien durch die Menge und versuchen Nüsse und Eis an die Leute zu bringen. Kinder werden auf Schultern getragen, dass auch sie das einzigartige Spektakel verfolgen können.

Hochzeit in Griechenland und die verrückten Schafe

Irre Spiele auf der Hochzeit in Griechenland

Kaum auf der Insel angekommen, empfängt Alegra die Slip Arten auch schon aufgeregt und voller Vorfreude: „Wow, meine Strings! Schön, dass ihr gekommen seid, es ist schon alles vorbereitet.“ An dem alten Bauernhaus auf einer großen Wiese mit Blick aufs Meer angekommen, staunen die Frauen Höschen nicht schlecht. „Wow, ein traumhaftes Anwesen und dieser Blick.“ haucht Sassi. „Nur leider ist es etwas voll.“ fügt Simone mit einem schroffen Unterton hinzu.

Die Indianer in Oaklahoma

Büffeljagd mit den Indianern

Zurück von der Jagd, wollen die Indianer ihren Erfolg feiern und bei gutem Wein begießen. Am Lagerfeuer mit Familie und Freunden, steigt eine große Party. Die halbe Stadt ist vor Ort, vom Jugendlichen bis zum Stammesältesten haben sich alle versammelt. Die Stimmung ist wohlig und ausgelassen. Am anderen Ende des Lagerfeuers, sitzt die älteste Tochter des Häuptlings. im Licht des Lagerfeuers, betrachtet Olli, das lächelnde Gesicht der Squaw. Sie ist scheinbar von der BodybuilderHose angetan und lächelt lieblich zurück. Ihre schwarzen Haare funkeln im Mondschein und ihre Augen leuchten voller Neugier. „Wohoo, Olli ist verliebt.“

Herren Boxershorts an der Copacabana und der Drogen Cocktail

Herren Boxershorts werden mit Drogen erwischt

„Hm, sieht köstlich aus.“ seufzt Koray, „das ist genau das richtige auch für Dicke.“ Er winkt den Händler zu sich rüber, welcher seine Waren vor den Retro Boxershorts auspackt. Köstliche Bananen-Shakes und Stücke einer frisch geernteten Kokosnuss lachen die Drei an. „Nicht schlecht.“

2 Damen Unterhemden in Paris

2 Damen Unterhemden in Paris

Im Gedränge der schnatternden Vögel, beginnen diese nun auch ihren Magen auf den beiden Unterhemden zu entleeren. „Pfui Teufel!“ schreit Nina und wirft ihr Eis weg. „Schnell, weg hier!“ Die beiden packen sich am Kragen und versuchen sich einen Weg durch die Vogelschar zu bahnen. Angewidert und erschrocken fährt es ihnen den Rücken runter. Mit Mühe und Not, schaffen sie es durch den Trubel zur nächsten Straßenecke.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *