Skip to main content

2 Damen Unterhemden in Paris

Anzeige


2 Damen Unterhemden besuchen Paris

„Hoh, die Konkurrenz.“ scherzt Nina, als das Damenunterhemd mit ihrer Freundin Nini auf die Rivalinnen Gina und Tina trifft. „Na wen haben wir denn da?“ fragt Tina überrascht „Nini und Nina, die unverbesserlichen Unterhemdchen.“ „Hey Mädels!“ ruft Nini triumphierend, „Ich habe gerade eure Story von New York gehört, New York, das ist uns viel zu Mainstream. Wirklich schicke Mode ist in Paris daheim.“ „Nun ja,“ erwidert Gina kritisch, „Geschmacksache.“

 

„Was auch immer Mädels: Paris ist toll!“ übertönt Nina die beiden. „Erst vor ein paar Monaten haben wir mal wieder ein Wochenende in der Stadt der Liebe verbracht.“ „Ja, ein unvergesslicher Städtetrip…“ fügt Nini hinzu und das Unterhemden 2er Pack fängt an zu erzählen.

 

2 Damen Unterhemden in Paris

„Wir hatten ein schönes Hotel, direkt an der Seine, von dort konnten wir die ganze Stadt, samt Eiffelturm überblicken.“ Müde von den vielen Eindrücken und dem Durchforsten von etlichen
Boutiquen, schlendern die beiden Damenunterhemden gemütlich an der Seine entlang. „Puh ist mir warm!“ stöhnt Nini, die heiße Frauenunterwäsche braucht dringend eine Abkühlung. „Ich brauche ein Eis!“ ruft Nina, als das Träger-Top einen kleinen Crêpe-Stand am Flussufer entdeckt. „Super Idee!“ antwortet Nini und folgt ihr zugleich. Das Unterhemden Pack gönnt sich ein extra großes Eis und macht es sich auf der nächsten Bank entlang des Flusses bequem. Gemütlich spielt eine Ziehharmonika und die Sonne strahlt am hellblauen Himmel. „Ein herrlicher Tag“ seufzt Nini und schleckt genüsslich ihr Eis.

 

„Jetzt waren wir in beinahe jedem Damenunterwäsche Shop und haben doch keine passenden Strümpfe gefunden.“ beschwert sich Nina. „Ach komm, wir bestellen einfach Wäsche online, da gibt es unzählige Unterwäschearten für Damen. Meinst du nicht?“ Nina nickt. Plötzlich setzt sich freudig zwitschernd ein kleiner Vogel neben die Beiden. Er schaut neugierig auf ihr Eis und dreht den Kopf, als wollte er daran picken. „Wie niedlich!“ lächelt Nina, „der hat wohl Hunger.“ Ein zweiter Vogel fliegt herbei, auch er schaut frech und zwitschert zufrieden vor sich hin. „Die sind aber gesellig.“ wundert sich Nini. Ein dritter, vierter und fünfter Vogel ist nicht weit. Keine 5 Minuten später haben sich rund 30 kleine Vögel um die beiden versammelt. Das Gezwitscher wird immer lauter und aufdringlicher. Mittlerweile machen sich in dem lauten Gezeter auch mehr und mehr Tauben, Raben und Krähen breit. Die Träger Tops werden langsam unruhig. Der Lärm der fies krächzenden Raben ist kaum mehr zumutbar.

 

2 Damen Unterhemden in Paris vor dem Eiffelturm„Ich glaube die haben es auf unser Eis abgesehen!“, ruft Nina. „Das wird mir zu viel, lass uns gehen.“ Die beiden Tank Tops springen auf. Hinterhältig versperren die Raben ihnen den Weg. Widerlich und laut mit weit aufgerissenen Schnäbeln fangen sie an die Unterhemden zu pieken und in eine Ecke zu drängen. Der Himmel verdichtet sich vor lauter Krähen und es wird immer dunkler. Auch der Crêpe-Verkäufer packt sein Hab und Gut und rennt so schnell er kann. Im Gedränge der schnatternden Vögel, beginnen diese nun auch ihren Magen auf den beiden Unterhemden zu entleeren. „Pfui Teufel!“ schreit Nina und wirft ihr Eis weg. „Schnell, weg hier!“ Die beiden packen sich am Kragen und versuchen sich einen Weg durch die Vogelschar zu bahnen. Angewidert und erschrocken fährt es ihnen den Rücken runter. Mit Mühe und Not, schaffen sie es durch den Trubel zur nächsten Straßenecke. „Die haben mein strahlendes Weiß komplett ruiniert!“ kreischt Nini entsetzt. Die beiden Damenunterhemden sind von oben bis unten mit Vogel Kot begossen und können ihr Unglück kaum fassen. „Das ist so abstoßend! Unsere schöne Baumwolle, komplett versaut!“ schluchzt Nina frustriert. Nach einer kurzen Verschnaufpause, können sich die beiden Tank Tops allmählich beruhigen. „Das ist so elendig und ich dachte wir kommen noch schicker als vorher schon aus Paris zurück.“ Bekleckert und enttäuscht machen sich die beiden Damen Unterhemden auf zur nächsten Wäscherei, auf diesen beschissenen Tag hätten sie gerne verzichtet.

 

Ja, ich möchte informiert werden sobald es was Neues gibt. Deshalb trage ich mich in den Newsletter ein.

E-Mail

Ja, ich möchte informiert werden sobald es was Neues gibt. Deshalb trage ich mich in den Newsletter ein.
E-Mail
Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen. Die Kontaktdaten hierzu finden Sie in unserem Impressum.

 

Vorherige Geschichte
Nächste Geschichte


Ähnliche Beiträge

Die 3 Herren Boxershorts Finn, Flo und Felix tauchen nach einem Schatz auf den Galapagos Inseln

3 Boxershorts fliehen vor dem Wal

„Ach Mallorca, das ist doch was für Anfänger.“ mischt sich Felix ins Gespräch. „Wisst ihr, wo Finn, Flo und ich waren?“ „Nein, aber du wirst es uns bestimmt gleich erzählen.“ antwortet Retroshorts Siggi genervt. „Wir waren auf den Galapagos Inseln, Tauchen.“ „Oh wow“ scherzt Siggi ironisch, „Welche Boxershorts würde das sonst tun? Hört sich nach Langeweile an.“ Timmi und Tommi grinsen.

Die Damen T-Shirts Anina, Ina und Lina im Dschungel von Bali

Damen T-Shirts in Indien

Die erste Woche haben die drei Sommer T-Shirts auf den Gili Islands an malerischen Stränden verbracht. Etwas Surfen, ein bisschen Tauchen und einfach jede Menge Erholung. Aber das lustigste Erlebnis war wohl der Tempelbesuch in Karranggassem. Jede Menge wilde Affen umzingelten die Drei Feinripphemden…

Die Damenunterhemden Gina und Tina in New York

2 Damen Unterhemden auf dem roten Teppich

„Bis zum roten Teppich hatten wir es schon geschafft.“ startet Tina fanatisch „Unzählig schöne Frauen in Unterwäsche, atemberaubend. Wundervolle Dessous in Rot, Blau und Weiß. Aber wie sollten wir es nur zur After-Party schaffen. Zu gerne würden wir mal einen Blick hinter die Kulissen werfen.“

3 Boxershorts in Übergröße in Panama

3 Übergröße-Boxershorts in Panama

Kaum in Panama-Stadt angekommen, können es die Herren Boxershorts kaum erwarten und machen sich eifrig mit Fernglas, Stadtkarte und Fotoapparat bewaffnet auf, den Panama-Kanal zu entdecken. Die Freunde in Übergröße verfolgen freudig das Einlaufen von Container-Schiffen und die tüchtigen Hafenarbeiter, welche vielbeschäftigt, Container stauen und entladen. „Das ist so interessant.“

Herren Boxershorts an der Copacabana und der Drogen Cocktail

Herren Boxershorts werden mit Drogen erwischt

„Hm, sieht köstlich aus.“ seufzt Koray, „das ist genau das richtige auch für Dicke.“ Er winkt den Händler zu sich rüber, welcher seine Waren vor den Retro Boxershorts auspackt. Köstliche Bananen-Shakes und Stücke einer frisch geernteten Kokosnuss lachen die Drei an. „Nicht schlecht.“

Ein etwas anderer Stierkampf in Sevilla

Rote Karte für den Matador

Die Menschenmassen waren richtig in Fahrt, sowas haben die Tangas noch nicht erlebt: Frauen in Slip und BH, bemalt mit den Farben ihres Torero-Idols und tobende Männer mit Flaggen und FanTrikots. Wilder als jedes Fußballspiel und verrückter als der Karneval in Rio. Verkäufer schreien durch die Menge und versuchen Nüsse und Eis an die Leute zu bringen. Kinder werden auf Schultern getragen, dass auch sie das einzigartige Spektakel verfolgen können.

Die Miederslips Mimi, Marla und Moni im Bann des Vodoo in Togo (Afrika)

Die Miederslips im Bann des Vodoo

„Am ersten Tag machten wir uns auf zu einem typischen Markt, neben Kräutern und Gewürzen gab es dort auch merkwürdige Voodoo Artikel zu kaufen: Krähenfüßen, Hühneraugen und Knochen.“ erzählt Mimi angewidert. Die drei Miederunterhosen streichen etwas eingeschüchtert und verwundert die trockenen Lehmstraßen entlang als ihnen eine alte, schrumpelige Frau am Straßenende mit ihren langen, dünnen Fingern zu sich winkt.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *