Skip to main content

2 Damen Unterhemden in New York

Die Erfolgsgeschichte der Unterhemden

Die Geschichte des Unterhemds beginnt mit der Erfindung der Unterwäsche. Seit wann genau Unterwäsche getragen wurde, ist nicht genau bekannt. Allerdings wurden die ersten Hinweise auf die Verwendung Unterwäsche schon in der frühen Neuzeit entdeckt. Damals im Mittelalter waren Unterhemden noch unter der Bezeichnung Niederhemd bekannt. Sowohl Männer als auch Frauen, trugen das Kleidungsstück unter der Oberbekleidung, direkt auf der Haut. Von arm bis reich und jung bis alt, jeder trug die Niederhemden zur damaligen Zeit.

Mit dem Begriff „Unterhemd“, wurde zu jener Zeit ein Bekannter bezeichnet. Der Begriff diente allerdings negativ und bedeutete in etwa so viel wie „Schleimer“. Allerdings hatte das damalige Niederhemd nicht viel mit dem heutigen Unterhemd gemeinsam. Es war ein langärmeliges Hemd aus Leinen. Das Hemd reichte vom Hals bis zu den Waden und bedeckte somit den ganzen Körper. Die Unterkleidung hielt warm und diente als Schutz vor kratzender Oberbekleidung. Dies war sehr nützlich, da die Oberkleidung mehrfach getragen werden konnte und lediglich das Unterhemd gereinigt werden musste. Natürlich wurden Unterhemden auch als Nachthemden getragen.

Die wirkliche Weiterentwicklung des Unterhemds fand erst im 20. Jahrhundert statt. Die ersten Unterhemden waren zunächst einmal normale T-Shirts. Ende des 18. Jahrhunderts entwickelte eine heute noch führende bekannte Marke für Unterwäsche das sogenannte „Knüpftrikot“. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts war Unterwäsche nicht mehr wegzudenken. Vom Bauarbeiter bis zum Bürgermeister, jeder Mann trug Unterhemden. Bis zum 19. Jahrhundert bestanden Unterhemden überwiegend aus Leinen. Aus dem simplen Grund, dass Leinenstoff billig und leicht zu waschen war. Außerdem wurde Leinen gegenüber anderen Stoffen bevorzugt. Es liegt angenehm auf der Haut und kratzt nicht, wie zum Beispiel Wolle es tut. Erst zu Beginn des 19. Jahrhundert stieg man langsam auf Baumwolle um. Die Preise für Baumwolle sanken und der Stoff war somit für jedermann erschwinglich. Ab den 50iger Jahren wurde vor allem Fein- und Doppelripp Unterwäsche beliebt.

Unterhemden waren bis vor wenigen Jahrzenten fast ausschließlich in weiß erhältlich. Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen ist weiß leichter zu waschen und kann mit Chlorbleiche behandelt werden, somit war es einfacher Flecken aus weißen Stoffen zu entfernen und diese sauber zu halten. Zum anderen galt es als Statussymbol, strahlend weiße Unterhemden zu tragen. Strahlendes Weiß symbolisierte, dass man genug Wechsel-Unterwäsche hatte. Auch heute noch ist Weiß eine der beliebtesten Farben in der Wahl von Herren Unterhemden.

Aktuell sind Unterhemden hauptsächlich unter Begriffen wie Underwear und Bodywear zu finden. Die Modeindustrie hat sich verändert und lässt sich immer wieder neue Ideen einfallen, um Unterwäsche für Kunden attraktiv zu machen. So wird das Unterhemd mittlerweile auch in Schwarz, Grau und vielen anderen Farben angeboten. Vor jedem optischen Aspekt, muss das Unterhemd vor allem eins, praktisch sein. Es sollte angenehm auf der Haut liegen, wärmen und eine gute Passform haben.  Bei Männern sollte es, wie der Name schon verrät, als Unterhemd dienen und unter Hemden nicht sichtbar sein.

Als sexy geltend wird das Unterhemd stets auf attraktiven, durchtrainieren Männerkörpern präsentiert. Dies macht Unterhemden auch bei Frauen zum beliebten Kleidungsstück. Früher unvorstellbar, heute alltäglich, kann das Unterhemd auch als Oberbekleidung getragen werden. Vor allem im Sommer greifen sowohl Männer, als auch Frauen gerne zu Unterhemden.

Derzeitig sind Unterhemden in vielen Farben, Schnitten und Formen erhältlich. Von anschmiegsam bis weit oder von Tanktop bis zum klassischen Schnitt. Unterhemden müssen bequem und nützlich sein. Da sie direkt auf der Haut liegen, ist es umso wesentlicher, dass es sich um ein angenehmes
Material handelt, das im besten Fall auch Schweißbildung verhindert. Eine gute Passform sorgt für zufriedene Träger.

Dabei unterscheiden wir zwischen dem klassischen Unterhemd passend zum Business-Outfit, dem Unterhemd für sportliche Aktivitäten und dem Unterhemd als tägliches Bekleidungsstück.

Eine schöne Auswahl an Unterhemden finden Sie auch bei uns.