Skip to main content

Die drei Boxershorts Willi, Fritz und Hansi… (Mexiko)

Anzeige


Die drei Boxershorts Willi, Fritz und Hansi…

Die drei Boxershorts Willi, Fritz und Hansi haben genug. Immer nur im dunklen Schrank liegen, keine Abwechslung. Maximal einmal die Woche werden sie getragen und dann auch immer nur im Büro. Langweilig.
„Es reicht! Ich brauch dringend Urlaub“, meint Willi, die blau karierte Boxershorts. „Urlaub?“ fragt Hansi verwundert. „Ja, Urlaub. So richtig schön, Sonne, hübsche Ladys, Strand und Abenteuer. Unser Träger sitzt nur im Büro und wir sehen nie Sonne oder Tageslicht. Wisst ihr was Freunde, lasst uns abhauen!“ „Abhauen? Weißt du nicht mehr, was passiert ist, als wir letztes Mal ausgebrochen sind?“ fragt Fritzi, die schwarze Boxershorts, entsetzt. Stille. Verwegen treffen sich die Blicke der Drei und sie fangen laut an zu lachen.
Einige Wochen zuvor…

Mexiko:

Boxershorts mit Sombrero trinkt Bier

„Leute, es wird Zeit für Urlaub!“ tönt Hansi. „Wieder Mallorca?“ entgegnet Fritzi, “Immer dasselbe, zu viele Menschen, zu sandige Strände und schon mittags besoffen.“
„Nein,“ antwortet Hansi. „Ich rede von richtigem Urlaub. Sonne, Meer und Abenteuer. Drei Amigos, Boxershorts im 3er-Pack, ein unschlagbares Team. Jungs, wir sollten nach Mexiko!“
Gesagt, getan. Bei 40 Grad im Schatten in Guadalajara angekommen, geht es gleich auf Entdeckungstour. Das Dreierpack zieht durch die bunten Straßen der idyllischen Stadt. Vorbei an Eseln, Kneipen und Dorfbewohnern. Hansi kann es kaum erwarten: „Los Leute, lasst uns Salsa und Tequila gönnen.“ „Wenn es nach mir geht,“ meint Fritzi, der Schwarzseher, „will ich nur ins Hotel und meine Streifen ausruhen.“ „Komm schon. Zumindest eine coole Bar und ein paar Snacks.“ überreden ihn Willi und Hansi, die zwei kleinkarierten Boxershorts.
Die Drei machen sich auf zur nächsten Bar. Angekommen in einer runtergekommenen, aber gemütlichen alten Bar, wird erst einmal Tequila bestellt. Die Boxershorts machen es sich auf Holzhockern am Tresen bequem. Es ist laut, ein kleiner Chico spielt wirre Gitarrenmusik und über die Tanzfläche tönt dumpfes Gemurmel. „Genau was wir suchen!“ freut sich Willi. Nur Fritzi verdreht genervt die Augen.
Die drei Boxershorts-Freunde bestellen immer mehr Salsa, Tequila und Nachos. Nachdem fünften Tequila, lockert sich allmählich die Stimmung und die Drei quatschen ausgelassen und genießen das Gefühl von grenzenloser Freiheit.

Boxershorts trinkt Bier Mexico Tempel

Auf einmal springt die Tür auf. Eine atemberaubende Schönheit betritt den Raum und kommt geradewegs auf die Drei zu. „Ist da noch Platz?“ fragt sie mit sanfter Stimme. Klar, die drei Boxershorts nicken hastig. Sie legt einen kleinen schwarzen Koffer auf den Tresen und verschwindet, die Hüfte schwingend, Richtung Toilette. „Oh Mann, habt ihr die gesehen?“ brüllt Hansi. „Die wird total auf meine Karos abgehen.“ Keine Sekunde später, reißt jemand laut die Tür auf. Ein Mann, wie ein Bär, erscheint im Eingang. Mit dunklem Teint, Sombrero und schweren Schritten, stapft er langsam Richtung Bar. In der Hand ein kurzer Revolver. „Wo ist mein Geld?“ schreit er laut. Vor Schock fallen die Drei fast vom Stuhl. Er kommt immer näher und setzt sich direkt neben Fritzi. Vor Schreck stoppt ihm der Atem. „Ist das mein Geld?“ klingt es aus der Kehl des Mannes. Er hebt die Hand mit der Waffe und deutet auf den schwarzen Koffer. Fritzi stottert leise „Nein“. Der Mann kneift die Augen zu und knurrt: „Schnauze.“ Fritzi rutscht das Herz in die Hose und er verliert sein Bewusstsein. Mit einem lauten Knall, schwankt die Toilettentür auf. Der Mann dreht seinen Kopf.

Die zwei karierten Boxershorts nutzen die Sekunde und packen ihren Freund am Kragen. In dem Moment der Ablenkung, können sie sich gerade noch unter den Tresen fliehen. Der Mann ballert wie verrückt los, Gläser klirren, Leute schreien laut auf. Schnell flüchten die drei Boxershorts Richtung Hinterausgang. Sie rennen und rennen, soweit sie ihre Beine tragen. Als ihre Lunge anfängt zu brennen, stoppen sie in weiter Entfernung. „Was war das?“ ruft Fritzi geschockt. „Vor Schreck hätte ich fast meine Streifen verloren.“ „Komm runter,“ beruhigt ihn Willi. „Unsere Karos sind noch dran.“ „Hätten wir nicht einfach nach Mallorca können?“ heult Fritzi. Hansi und Willi schütteln den Kopf. Beim Anblick ihres zerstörten Freundes müssen sie lachen. Fritzi ist schlecht, er bricht an einem Kaktus und fängt an zu heulen. „Was für eine Horrornacht! Und das alles nur, weil Hansi nach Mexiko wollte.“ Die zwei Karo-Boxershorts brechen endgültig in lautem Gelächter zusammen. „Jungs,“ flüstert Fritzi leise, „ihr seid meine Karobrüder, aber sowas mache ich nicht mehr mit!“ Vor zu viel Schreck, Tequila und Nachos dreht sich Fritzis Magen erneut um. „Das war es wohl mit unserem gestreiften Freund“ schmunzelt Willi. Hansi grinst, als Willi staunt „Was für ein Trip, das hat sich wirklich gelohnt.“
Fritzi fügt hinzu „Für euch vielleicht, beim nächsten Mal entscheide ich, wohin wir gehen. Okay meine Karo-Brüder?“ „Okay“ erwidern die beiden karierten Boxershorts und lassen sich neben ihm nieder.

Ja, ich möchte informiert werden sobald es was Neues gibt. Deshalb trage ich mich in den Newsletter ein.E-Mail

Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen. Die Kontaktdaten hierzu finden Sie in unserem Impressum.

 

Zum Blog
Nächste Geschichte


Ähnliche Beiträge

3 XXL Boxershorts im Dschungel vom Amazonas

3 Boxershorts im Jungle

„Wir machten uns letztes Jahr auf ins Amazonas Gebiet. Tief im Dschungel. Neues erleben, mal abschalten und Leben wie vor hunderten von Jahren. Wilde Lagerfeuer, die raue Natur und nur auf uns allein gestellt.“ beginnt Boxershorts Wilfrid. „Na ihr seid ja mutig, schafft ihr das überhaupt mit eurem Umfang?“ lacht Flo. „Ja, ja, immer auf die Übergrößen Slips“ erwidert Wolfgang genervt „Wir haben uns besser geschlagen, als vermutet.“

Manchmal muss man auch mal Glück haben

Nach stundenlangen Wartezeiten vor dem Kolosseum und tausende Urlaubsbilder später, wird es den V-Ausschnitt T-Shirts langsam zu viel. Die kulturellen Abstecher in den Vatikan und die vielen Besucher haben die drei T-Shirts müde gemacht. „Ich brauche eine Pause“ klagt Angelo, „Meine Füße tun weh und die Temperaturen nähern sich langsam der 40-Grad-Marke.“

In Texas nimmst du besser deine Bein in die Hand

Bodybuilderhosen flüchten

Glücklich und voller Vorfreude, endlich im Wilden Westen angekommen zu sein, machen sich die Fitnesshosen am ersten Abend gleich auf in einen typischen Salon. Wie vor zig Jahren, wird dort noch Live-Musik gespielt und der Whiskey fließt in Strömen. Im dunklen Schimmer, können die Bodybuilder-Hosen richtig abschalten und sich gekonnt betrinken, wie sich das in Texas gehört.

Ein etwas anderer Stierkampf in Sevilla

Rote Karte für den Matador

Die Menschenmassen waren richtig in Fahrt, sowas haben die Tangas noch nicht erlebt: Frauen in Slip und BH, bemalt mit den Farben ihres Torero-Idols und tobende Männer mit Flaggen und FanTrikots. Wilder als jedes Fußballspiel und verrückter als der Karneval in Rio. Verkäufer schreien durch die Menge und versuchen Nüsse und Eis an die Leute zu bringen. Kinder werden auf Schultern getragen, dass auch sie das einzigartige Spektakel verfolgen können.

Eine spannende Reise nach New Dehli

Kaum in ihrem schönen Familienhotel angekommen, staunen die Schlüpfer mit Bein nicht schlecht, als sie den traumhaft schönen Innenhof betreten: Ein altes mit Lianen bewuchertes Haus, mit versteinerten Ruinen und schönen Springbrunnen erwartet sie. „Wow, wie verzaubert, so voller bunter, exotischer Pflanzen und mit freilaufenden Pfauen, hier lässt sich´s aushalten.

Die Boxershorts Willi, Fritz und Hansi machen Urlaub in Marrakesch

3 Boxershorts auf dem Markt in Marrakesch

„Nach eurer „tollen“ Entscheidung Mexiko zu sehen, bin ich diesmal dran!“ tönt Fritzi. “Dieses Mal, wird alles ganz anders. Kultur, Museen, Traditionen und 1001 Nacht. Shisha rauchen, im Hammam chillen, Abschalten und Genießen. Marrakesch, das wird was.“ Hansi und Willi nicken freudig und ihre Augen beginnen zu glänzen. „Okay, Mr. Black, wir sind dabei!“
3 Boxershorts in der Altstadt von Marrakesch
Kaum in Marrakesch angekommen, treibt es die Jungs umgehend in die Altstadt…



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *